Alle Artikel von Jennifer Schrems

Unser erster Familienurlaub zu Viert: Holland mit kleinen Kindern (mit Landal GreenParks)

-Werbung-

HOLLAND.

Ich liebe dieses Land und verbinde so viele positive Dinge damit: Meine engste Freundin lebt seit einigen Jahren dort. Mein Schwager ist Holländer. Letztes Jahr verbrachten wir einen traumhaften Familienurlaub in Holland fernab vom Massentourismus (HIER nochmal zum Nachlesen).  Noch zu dritt, aber ein paar Tage vor der Reise hatte ich meinen positiven Schwangerschaftstest in den Händen gehalten. Ich war also voller Glücksgefühle in jenem Urlaub und es war Erholung pur für uns als Familie. Wir waren uns schon damals sicher: Wir kommen wieder!

Weil wir letztes Jahr so begeistert von unserem Landal GreenParks-Ferienhaus und Ferienpark in der niederländischen Provinz Zeeland waren, stand für uns auch in diesem Sommer fest, dass wir Urlaub mit Landal machen würden. Zeeland ist erstaunlich groß und Landal GreenParks bietet dort einige tolle Ferienparks (übrigens auch im restlichen Holland,  sowie in Dänemark, Belgien, Deutschland, Österreich, Schweiz, Ungarn, Tschechien und England). Wir entschieden uns diesmal für das Landal Strand Resort Nieuwvliet-Bad – ganz im Süden von Zeeland, nur wenige Kilometer von der belgischen Grenze entfernt.

Unser erster Familienurlaub zu Viert: Holland mit kleinen Kindern (mit Landal GreenParks) weiterlesen

Unser erster Kurzurlaub zu Viert in Bildern (im Familienparadies Sporthotel Achensee)

-Kooperation-

Unser Baby kam im Mai zur Welt, vor der Geburt wollten wir uns urlaubstechnisch nicht festlegen. „Erstmal abwarten, wie der Kleine so ist, wie wir miteinander zurecht kommen“, sagten wir uns. Nach einigen Wochen stellte sich heraus: Es klappt hervorragend zu Viert, also machten wir uns an die Urlaubsplanungen.

Bevor wir Mitte September zwei Wochen wegfahren, wollten wir einen kleinen Testlauf: Den ersten Kurzurlaub zu Viert. Wir überlegten hin und her und kamen schließlich auf ein Hotel, in dem wir schon mal waren – damals aber im Winter. Uns hat es dort so gut gefallen, dass wir sagten: Wir kommen wieder! Und das heißt was bei uns, wenn wir zwei Mal an den exakt gleichen Ort fahren!!!  Nur ging es eben diesmal im SOMMER für fünf Nächte ins Familienparadies Sporthotel Achensee.

Meinen ausführlichen Blogartikel über Zimmer, Essen, Kinderbetreuung, Skifahren usw. im Sporthotel Achensee findet Ihr hier. All das hat sich bei unserem zweiten Aufenthalt bestätigt und wir sind immer noch begeistert von diesem traumhaften Hotel – ich kann es Euch 1000 % weiterempfehlen. Die Anlage ist wahnsinnig schön, auch im Sommer. Zum Sporthotel Achensee gehört die Seealm mit dem „kleinen Achensee“, einem hübschen Badesee mit unfassbar klarem Wasser.

Jetzt gibts viele schöne Urlaubsbilder von unserem Aufenthalt im August. Das Baby hat alles super mitgemacht, am liebsten eingekuschelt in der Trage…

Unser erster Kurzurlaub zu Viert in Bildern (im Familienparadies Sporthotel Achensee) weiterlesen

Starke Blutungen in der Schwangerschaft: Ein Mutmacher!

Ich war auf den Tag genau 13 Wochen schwanger – ich erinnere mich an diesen 20.Oktober 2016 als wäre es gestern gewesen. Unsere Familien und auch einige engere Freunde wussten bereits, dass Theo im Mai großer Bruder werden würde.

Um 8 Uhr 30 waren mein Mann und ich bei meiner Frauenärztin zum Ultraschall – dem Baby ging es wunderbar, es zappelte und war sehr aktiv. Und wir so glücklich, da ich ein paar Monate vorher eine frühe Fehlgeburt mit Ausschabung hatte.  Danach ist man einfach nicht mehr so unbeschwert schwanger.

Mit einem erleichterten Gefühl fuhr ich in meinem Auto von der Praxis weg – unterwegs hielt ich noch beim Bäcker an um für das Playdate mit ein paar Mädels und deren Kindern am Nachmittag Kuchen zu besorgen. Alles war gut. Ich hörte laut Autoradio, bis ich es plötzlich während der Fahrt spürte: Feucht, warm und schwallartig fühlte es sich an. Ich wurde nervös und steuerte auf direktem Weg unser Zuhause an. Dort – ich sehe mich vor meinem inneren Auge noch so genau vor mir – rannte ich regelrecht auf die Toilette und sah es sofort: BLUT. Und zwar richtig viel Blut. Ich wusste: Braunes Blut ist harmlos. Bei mir war es jedoch rot, frisch und extrem viel. Ich zitterte, konnte keinen klaren Gedanken fassen und mir kamen urplötzlich die Tränen. Bittebittebitte nicht!!!!! Liebes Baby, du hast doch gerade auf dem Ultraschall noch so fröhlich gewunken?!? Starke Blutungen in der Schwangerschaft: Ein Mutmacher! weiterlesen

Unser Newborn-Shooting und unsere Geburtskarten (von Sendmoments)

-Werbung-

Wir lieben Fotos – es sind einfach wundervolle Erinnerungen. Deshalb war es mir auch total wichtig, dass wir mit Julius ein schönes Newborn-Shooting machen. Als ich – noch schwanger – bei der Fotografin meines Vertrauens anrief (Ricarda Hager und Ihr Team von Fotograf-In), sagte sie mir, dass dieses Shooting idealerweise in den ersten 14 Lebenstagen des Babies stattfinden sollte. Viele machen die Fotos ja gleich noch beim Krankenhaus-Fotografen, dieser Gedanke behagte mir aber überhaupt nicht. Denn im Krankenhaus fühlte ich mich fertig und einfach nicht so richtig wohl – und ich selbst wollte ja auch gerne mit auf das ein oder andere Bild;-) Unser Newborn-Shooting und unsere Geburtskarten (von Sendmoments) weiterlesen

Muss es wirklich ein Reboarder sein?

-Werbung-

In meinem letzten Artikel hier auf dem Blog habe ich Euch von unserer etwas größeren Babyschale für Julius erzählt. Dabei erwähnte ich kurz, dass Theo damals nur ca. 9 Monate im Maxi Cosi Pebble saß – danach wurde er zu groß. Ich habe daraufhin etliche Mails von Euch erhalten zu diesem Thema: Vielen geht es wie uns – die Babyschale passt größeren Babies oft nur einige Monate. Nur: Was macht man danach? Genau das habt Ihr mich in den Mails gefragt. Wie ging es kindersitztechnisch bei Theo damals weiter?

Mit einem Reboarder! Ein Reboarder ist ein rückwärtsgerichteter Kindersitz. Das Kind fährt also auch NACH der Babyschale weiterhin nach hinten gerichtet. Wir kauften für Theo damals, als er 9 Monate alt war, einen Reboarder von BeSafe, den er bis kurz nach seinem dritten Geburtstag nutzte. Und zwar wirklich sehr gerne. Ihn störte es überhaupt gar nicht, dass er rückwärts fuhr – er kannte es schließlich überhaupt nicht anders.

IMG_5928 Muss es wirklich ein Reboarder sein? weiterlesen

Wir mögen unsere Babyschale: Die Evoluna i-size von Kiddy

-Werbung-

Nachdem wir für Theo damals eine Maxi Cosi- Babyschale von Freunden ausgeliehen hatten aus der er nach gut 9 Monaten rausgewachsen war (mein Mann ist 1.98 groß und somit habe ich auch große Jungs), war für uns diesmal klar: Wir brauchen eine etwas größere Babyschale. Eine, die sicher ist – und schön! :-)

In Nürnberg gibts einen wunderschönen Babyladen, nämlich Svenssons. Dort kann man Kinderwagen kaufen und vorher ausgiebigst testen, es gibt schöne Sachen fürs Babyzimmer – und: Svenssons hat auch ausgewählte Babyschalen. Die Inhaberin, Anja Menz-Svensson, ist unglaublich herzlich und kompetent, man wird von ihr und ihrem Team super beraten,und sie wussten dort sehr schnell, was in Sachen Babyschale zu unseren Bedürfnissen passt: Die Evoluna i-size von Kiddy. Ich entschied mich spontan für die Farbe „steel-grey“ – insgesamt gibt es acht verschiedene Farben in der neuen Kollektion.

IMG_4868 Wir mögen unsere Babyschale: Die Evoluna i-size von Kiddy weiterlesen

Seit 5 Wochen Zweifachmama: Wir grooven uns ein!

Ihr Lieben,

es ist der Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. Unser kleiner Julius ist schon gut fünf Wochen alt und hat sich vom knautschigen Neugeborenen in einen richtig süßen Wonneproppen verwandelt.  Mit schönen Bäckchen, speckigen Schenkeln und einem wachen Blick. Gerade schlummert er in seinem Stubenwagen neben mir und ich komme ENDLICH mal dazu, hier in Ruhe was zu schreiben 😉

Christ-1106-Bearbeitet
Foto: Ricarda Hager

Seit 5 Wochen Zweifachmama: Wir grooven uns ein! weiterlesen

Etwas, das ich gerne schon beim ersten Kind gehabt hätte: Den Stokke Tripp Trapp mit Newborn Set

-Koooperation-

Endspurt in meiner Schwangerschaft! Nur noch wenige Tage bis zum errechneten Geburtstermin – und es trudeln allerletzte Anschaffungen bei uns zuhause ein. Es gibt einige Dinge, die wir damals bei Theo nicht hatten – aber durch unsere Erfahrungen haben wir gemerkt: Das wäre schon sinnvoll. So zum Beispiel das Newborn-Set zum Stokke Tripp Trapp.∗

Theo hat einen solchen „Hochstuhl-Klassiker“ und liebt ihn nach wie vor. Und auch wir sind absolut überzeugt vom Tripp Trapp: Der Stuhl ist nicht schwer, aber trotzdem absolut kippsicher, er ist klassisch im Design, man hat die Auswahl aus verschiedensten Holzfarben, Sitzpolstern und Zubehör und er wächst natürlich mit.

Deshalb war klar für uns: Der Babyboy soll auch einen eigenen Tripp Trapp bekommen – und zwar diesmal MIT dem tollen Neugeborenen-Set. Denn: Was gibt es Schöneres, als wenn die ganze Familie gemeinsam am Tisch sitzt?! Auch das Baby soll einfach dabei sein… Übrigens auch für Theo eine total wichtige Sache, dass der kleine Bruder einen eigenen Platz am Tisch hat!

Etwas, das ich gerne schon beim ersten Kind gehabt hätte: Den Stokke Tripp Trapp mit Newborn Set weiterlesen