Kategorie-Archiv: Baby und Kleinkind

Unser Newborn-Shooting und unsere Geburtskarten (von Sendmoments)

-Werbung-

Wir lieben Fotos – es sind einfach wundervolle Erinnerungen. Deshalb war es mir auch total wichtig, dass wir mit Julius ein schönes Newborn-Shooting machen. Als ich – noch schwanger – bei der Fotografin meines Vertrauens anrief (Ricarda Hager und Ihr Team von Fotograf-In), sagte sie mir, dass dieses Shooting idealerweise in den ersten 14 Lebenstagen des Babies stattfinden sollte. Viele machen die Fotos ja gleich noch beim Krankenhaus-Fotografen, dieser Gedanke behagte mir aber überhaupt nicht. Denn im Krankenhaus fühlte ich mich fertig und einfach nicht so richtig wohl – und ich selbst wollte ja auch gerne mit auf das ein oder andere Bild;-) Unser Newborn-Shooting und unsere Geburtskarten (von Sendmoments) weiterlesen

Muss es wirklich ein Reboarder sein?

-Werbung-

In meinem letzten Artikel hier auf dem Blog habe ich Euch von unserer etwas größeren Babyschale für Julius erzählt. Dabei erwähnte ich kurz, dass Theo damals nur ca. 9 Monate im Maxi Cosi Pebble saß – danach wurde er zu groß. Ich habe daraufhin etliche Mails von Euch erhalten zu diesem Thema: Vielen geht es wie uns – die Babyschale passt größeren Babies oft nur einige Monate. Nur: Was macht man danach? Genau das habt Ihr mich in den Mails gefragt. Wie ging es kindersitztechnisch bei Theo damals weiter?

Mit einem Reboarder! Ein Reboarder ist ein rückwärtsgerichteter Kindersitz. Das Kind fährt also auch NACH der Babyschale weiterhin nach hinten gerichtet. Wir kauften für Theo damals, als er 9 Monate alt war, einen Reboarder von BeSafe, den er bis kurz nach seinem dritten Geburtstag nutzte. Und zwar wirklich sehr gerne. Ihn störte es überhaupt gar nicht, dass er rückwärts fuhr – er kannte es schließlich überhaupt nicht anders.

IMG_5928 Muss es wirklich ein Reboarder sein? weiterlesen

Wir mögen unsere Babyschale: Die Evoluna i-size von Kiddy

-Werbung-

Nachdem wir für Theo damals eine Maxi Cosi- Babyschale von Freunden ausgeliehen hatten aus der er nach gut 9 Monaten rausgewachsen war (mein Mann ist 1.98 groß und somit habe ich auch große Jungs), war für uns diesmal klar: Wir brauchen eine etwas größere Babyschale. Eine, die sicher ist – und schön! :-)

In Nürnberg gibts einen wunderschönen Babyladen, nämlich Svenssons. Dort kann man Kinderwagen kaufen und vorher ausgiebigst testen, es gibt schöne Sachen fürs Babyzimmer – und: Svenssons hat auch ausgewählte Babyschalen. Die Inhaberin, Anja Menz-Svensson, ist unglaublich herzlich und kompetent, man wird von ihr und ihrem Team super beraten,und sie wussten dort sehr schnell, was in Sachen Babyschale zu unseren Bedürfnissen passt: Die Evoluna i-size von Kiddy. Ich entschied mich spontan für die Farbe „steel-grey“ – insgesamt gibt es acht verschiedene Farben in der neuen Kollektion.

IMG_4868 Wir mögen unsere Babyschale: Die Evoluna i-size von Kiddy weiterlesen

Seit 5 Wochen Zweifachmama: Wir grooven uns ein!

Ihr Lieben,

es ist der Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. Unser kleiner Julius ist schon gut fünf Wochen alt und hat sich vom knautschigen Neugeborenen in einen richtig süßen Wonneproppen verwandelt.  Mit schönen Bäckchen, speckigen Schenkeln und einem wachen Blick. Gerade schlummert er in seinem Stubenwagen neben mir und ich komme ENDLICH mal dazu, hier in Ruhe was zu schreiben 😉

Christ-1106-Bearbeitet
Foto: Ricarda Hager

Seit 5 Wochen Zweifachmama: Wir grooven uns ein! weiterlesen

Etwas, das ich gerne schon beim ersten Kind gehabt hätte: Den Stokke Tripp Trapp mit Newborn Set

-Koooperation-

Endspurt in meiner Schwangerschaft! Nur noch wenige Tage bis zum errechneten Geburtstermin – und es trudeln allerletzte Anschaffungen bei uns zuhause ein. Es gibt einige Dinge, die wir damals bei Theo nicht hatten – aber durch unsere Erfahrungen haben wir gemerkt: Das wäre schon sinnvoll. So zum Beispiel das Newborn-Set zum Stokke Tripp Trapp.∗

Theo hat einen solchen „Hochstuhl-Klassiker“ und liebt ihn nach wie vor. Und auch wir sind absolut überzeugt vom Tripp Trapp: Der Stuhl ist nicht schwer, aber trotzdem absolut kippsicher, er ist klassisch im Design, man hat die Auswahl aus verschiedensten Holzfarben, Sitzpolstern und Zubehör und er wächst natürlich mit.

Deshalb war klar für uns: Der Babyboy soll auch einen eigenen Tripp Trapp bekommen – und zwar diesmal MIT dem tollen Neugeborenen-Set. Denn: Was gibt es Schöneres, als wenn die ganze Familie gemeinsam am Tisch sitzt?! Auch das Baby soll einfach dabei sein… Übrigens auch für Theo eine total wichtige Sache, dass der kleine Bruder einen eigenen Platz am Tisch hat!

Etwas, das ich gerne schon beim ersten Kind gehabt hätte: Den Stokke Tripp Trapp mit Newborn Set weiterlesen

Wenn das Kleinkind eine Zecke hat: Erfahrungsbericht & Tipps!

Letzte Woche saß ich morgens gemütlich auf dem Sofa, Kaffeetasse in der Hand, Theo spielte direkt am Boden. Plötzlich fiel mir was hinter Theos Ohr auf: Moment mal, was hat er denn da? Ein Muttermal? Nee. Scheiße. Das ist ne Zecke!!!!

Es ist nicht so, dass ich keine Erfahrung mit Zecken habe. Unsere Katze Tiffy ist 14 Jahre alt und schleppt diese Viecher ständig mit sich herum. Ich habe also schon HUNDERTE rausgemacht. Aber diese Zecke an Theos Ohr war miniminiklein. Und natürlich hatte ich alle möglichen Horrorgeschichten von Leuten, die nach einem Zeckenbiss gesundheitliche Probleme bekamen, im Hinterkopf. Was also tun? Wenn das Kleinkind eine Zecke hat: Erfahrungsbericht & Tipps! weiterlesen

Loslassen.

Am Wochenende war herrliches Frühlingswetter und die gesamte Nachbarschaft war draussen. Die Kinder flitzten auf ihren Bobbycars, Rädern oder Rollern herum – sie hatten unglaublich viel Spaß und genossen die Frühlingswärme.

Ich saß währenddessen mit einer Freundin und einem guten Cappuccino auf unserer Terrasse – mein Mann quatsche auf den Wegen mit anderen Nachbarn und hatte Theo im Auge. Plötzlich schoß mir ein Gedanke durch den Kopf: „Theo ist so schnell so groß, selbstständig und selbstbewusst geworden. War er nicht gerade eben noch nuckelnd an meiner Brust gehangen?“

Theo ist jetzt zweieinviertel Jahre alt und ich merke täglich, Loslassen. weiterlesen

Warum unser 2-jähriger doch noch einen Buggy brauchte;-)

-Kooperation-

Eigentlich dachten wir lange Zeit, dass wir gar keinen Buggy bräuchten. Theo konnte kurz vor seinem ersten Geburtstag laufen und wollte die Welt auf seinen zwei Beinchen entdecken. Kinderwagen? Uncool! Also stellten wir ihn in den Keller und schlossen gedanklich schon mit diesem Kapitel ab. Das ging etliche Monate gut so – Theo war ein begeisterter Läufer und liebt es, sich zu bewegen. Vor einiger Zeit merkte ich aber, dass er „fauler“ wurde und es auch mal geniesst, die Welt einfach auf sich wirken zu lassen und zu beobachten. AHA-Erlebnis war der Weihnachtsmarktbesuch mit unseren Nachbarn, die einen Buggy dabei hatten. Warum unser 2-jähriger doch noch einen Buggy brauchte;-) weiterlesen