Gesunder Nachmittagskuchen für BACKFAULE

Nach dem Mittagsschlaf hat Theo Hunger! Wenn ich ihn von unserer Tagesmutter abhole, dann bringe ich ihm hin und wieder eine Breze mit. Aber an den Tagen, an denen wir gemeinsam zuhause sind, gibt’s auch gerne mal einen Kuchen. Und zwar in der gesunden Variante ohne Zucker – und trotzdem mega lecker (findet auch der Papa!). Da ich nicht wirklich eine Backfee bin, werdet Ihr hier auf dem Blog wohl nie toll aussehende Cupcakes oder ähnliche Kunstwerke sehen. Für mich sollte es schnell gehen und bitte ohne „Schnörksel“ 😉

Dieser Kuchen ist genau deshalb so perfekt für mich. Ich backe ihn meistens einmal pro Woche und packe die Hälfte in die Gefriertruhe. Dauert gute 10 Minuten… (dann in den Ofen):

Ca. 3 reife Bananen

50g Nüsse oder Mandeln

30 g Kokosraspeln

30 g Rosinen

10 g Chiasamen

30 g Cranberries

75 g Haferflocken

125g (Dinkel)Mehl

100ml Sonnenblumenöl oder z.B. Rama

1 TL Backpulver

1 Prise Salz

In Sachen Trockenfrüchte/ Nüsse könnt Ihr einfach variieren und schauen, was Ihr so zuhause habt. Die Zutatenliste zeigt die Variante, die wir am liebsten mögen. Es geht aber natürlich auch ohne Rosinen oder Chiasamen … Das Trockenobst kaufe ich übrigens immer im dm – da ist es günstiger als im Bioladen.

Den Teig einfach zusammenmischen, mixen, in eine kleine Form geben und ca. 30 Minuten bei 160 Grad backen.

Lasst es Euch schmecken! :-)


4 Gedanken zu „Gesunder Nachmittagskuchen für BACKFAULE

  1. Super Idee, den Kuchen probier ich gleich mal aus – ich liebe „zufällig vegane“ Rezepte! :) Ohne viel Geschnörksel klingt ganz nach mir 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *