Kann man alle Kinder gleich stark lieben? (FINALE von „Mehr Kinder braucht die Welt“)

Hat das Spaß gemacht!!! Richtig schöner Frauen-Mama-Talk hier auf meinem Mama-Blog. Nachdem Deutschland entsetzlicherweise die niedrigste Geburtenrate WELTWEIT hat, forderte Verena von MamaWahnsinnHochDrei in einem Brief an mich: „Mehr Kinder braucht die Welt“

Ich antwortete ihr prompt (hier zum Nachlesen) und gab ihr sozusagen das „Versprechen“, dass mein kleiner Theo (irgendwann!!) einen Bruder oder eine Schwester bekommen wird.

Außerdem wollte ich wichtige Dinge von ihr wissen: Wird Verena als Mädels-Mama allen drei Töchtern gleich gerecht? Kann man alle Kinder gleich stark lieben wie DAS ERSTE?? Hier kommt ihre Antwort – im Finale von „Mehr Kinder braucht die Welt“…. (Mama-Frauen-Talk wird es aber selbstverständlich immer mal wieder geben hier auf meinem Mamablog!!!)

Liebe Jenny!

Vielen, vielen lieben Dank für deine Antwort und deine liebe Mail! Ich finde es so spannend, jeder hat einen anderen Zugang zum Thema Kind, Ein-Kind-Mama, Zwei-Kinder-Mama, Drei-Kinder-Mama, und zum Mamasein überhaupt. Und das ist gut so. Das macht es noch aufregender.

Wo soll ich anfangen? In meinem Kopf geht es drunter und drüber. Auch ich hatte bei meiner ersten Geburt das ähnliche Schicksal wie du, mein Goldschatz kam etwas zu früh, Neugeborenen-Infektion, Brutkasten, Ernährung durch die Sonde etc. Und ja: Ich bin auch neben meinem kleinen Mäuschen gesessen, gelegen, gehockt, hab geweint, gebetet, jeden Ton der piepsenden Geräte hinterfragt , interpretiert und mich dann schlussendlich riesig gefreut, als sie das erste Mal 20 (!) Milliliter selbst getrunken hat – jede Mutter, die das erlebt hat, weiß wovon ich spreche.

Doch ich habe auch noch etwas anderes getan: Ich habe mich umgesehen in diesem kleinen Raum. Auf der Intensivstation. Wir waren nicht alleine! 6 weitere Babys, gefühlte 36 unterschiedlich piepsende Geräte, unzählige Schläuche und 6 weitere verzweifelte Mamas, 5 tröstende Papas, hektische Großeltern. Weitaus schlimmere Schicksale. Ich weiß, es ist kein Trost, aber Fakt ist es, dass wir alle Glück im Lebenslotto hatten. In einem anderen Land ohne unsere medizinischen Möglichkeiten oder noch vor 50 Jahren hätte alles anders ausgesehen…

Ich versuche (trotz allem) immer das Positive zu sehen, setze meine rosarote Brille auf. Ich mache aus einer Zitrone Limonade oder versuche es zumindest:-) Und wie auch du sagst, es wird wirklich immer leichter mit dem entzückenden Theo. Bei mir übrigens auch! Meine 2 großen Mädis sind jetzt 5 und 3 ¾ Jahre alt, klar streiten sie viel, trotzdem verstehen sie sich im Großen und Ganzen ziemlich gut. Und auch mein entzückendes uns komplett machendes Baby-Mädi, die eigentlich alles auf den Kopf gestellt hat, spielt bei den derzeit ganz aktuellen Rollenspielen ihrer großen Schwestern manchmal schon mit. Sie beschäftigen sich teilweise mit sich selbst, ich brauche nicht (mehr oft) den Unterhalter spielen, ihnen wird (fast) nie langweilig.  Ich muss mich ab und zu sogar hinein reklamieren und mit ihnen phantasieren, um mitmachen zu dürfen. Dann nenne mich Kulli-Ulli, bin ganz groß und dick, und die beste Freundin der älteren Cousine. NA-DANN!

In diesem Sinne, alles, alles Liebe und versuche, immer positiv zu bleiben. Denn, wie auch du geschrieben hast: Mehr Kinder braucht die Welt! Bis bald!

Verena

PS: Eine Antwort bin ich dir noch schuldig, nämlich wie ich es schaffe, 3 Kindern gerecht zu werden!? Hier tu ich mir schwer, denn ich weiß nicht, ob ich es tatsächlich schaffe. Ich weiß nur eines: Ich versuche mein Bestes für meine Kinder zu geben und hoffe, dass es auch reicht. Schließlich sind sie und mein Göttergatte mein Ein und Alles!

PPS: Und noch was – kann man 3 Kinder gleich lieben? JAAAAA!! Frau oder ich kann es!! Ehrlich! Ich kann dir zum Beispiel auch nicht sagen, ob ich meine rechte oder meine linke Hand, meinen rechten oder meinen linken Fuß lieber hab… Alle 4 machen mich komplett:-) (was meint die Wahnsinnige jetzt nur damit?)  :-) 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *