Müde? Augenringe? Mädchen-Kram! :-)

Ich erinnere mich noch ganz genau daran, als ich meiner ehemaligen Chefin bei Antenne Bayern im Mai 2013 erzählte, dass ich schwanger bin. Sie freute sich aufrichtig – und sagte dann spontan: „Frau Schrems, stellen Sie sich darauf ein, dass Sie in Zukunft oft fettige Haare haben werden und ohne Make-Up rumlaufen werden, weil Sie keine Zeit mehr zum Duschen und Schminken haben werden.“

Nun ja, fettige Haare hatte ich nicht in meiner Anfangszeit als Mutter – auch die Dusche kannte mich noch ganz gut. Aber wenn ich mich im Spiegel betrachtete, dann sah ich natürlich eine müdere, erschöpftere Jenny. Es war anstrengend! Die Nächte waren anfangs zwar gar nicht sooo schlimm, aber dieser Fulltime-Rund-um-die-Uhr-Job war trotzdem nicht ohne.

Außer Haus wollte ich aber natürlich zumindest einigermaßen aussehen und nicht hinter vorgehaltener Hand tuschelnde Sätze hören wie „Schau, jetzt ist sie Mutter und lässt sich gehen!“.

Was also tun gegen den müden Augenring-Look? Botox? Hyaluron? Kam nicht nicht in Frage. Erstens, weil ich stillte, und zweitens, weil ich davon wenig halte.

Was dann? Lustigerweise sprach mich eine nette Verkäuferin in meinem Lieblings-Douglas an und gab mir fast schon verschwörerisch eine Probe vom Benefit Fake Up Concealer in die Hand: „Hier! Für die junge Mama was zum Ausprobieren.“ Noch heute bin ich ihr dafür dankbar, denn das Teil ist zu meinem Must-Have geworden. Man sieht sofort fitter und strahlender aus :-)

Was sonst noch zu meinen absoluten LIEBLINGSTEILEN gehört, das seht Ihr auf dem Bild:

Die Molton Brown Seife Pomegranate and Ginger. Teuer, aber ein tolles Geschenk. Und der Duft an den Händen hält ewig. Definitiv ein Lieblingsteil von mir!

Die Nespresso-Kapseln VOLLUTO – hmmmm….ich liebe Kaffee!

Nicht ohne …. ROUGE!! Ich schwöre auf  „Coralista“ von Benefit – perfekt für den Frühling!

Meine Chucks in grau. Perfekt für den Spielplatz. Solche hatte ich schon als Teenie. Also KULT!

Mein geliebter InvisiBOBBLE. Kennt Ihr diese genialen Haargummis? Man sieht sie nicht im Haar. Und das Beste: Sie machen keinen Knick. MUST HAVE!!!

Mein absolutes Lieblingsparfüm ist Gaultier 2.  Schon seit Jahren! Quasi mein Erkennungszeichen:-)

Mein Kindle Paperwhite mit pinkfarbener Lederhülle. Ich liebe es, im Dunklen zu lesen. Total praktisch, wenn ich Theo in’s Bett bringe (wir warten nämlich immer neben ihm,  bis er eingeschlafen ist und verlassen erst dann sein Zimmer).

Schöne Grüße,

Eure Jenny

 

PS: Die Produkte sind meine persönlichen Empfehlungen und wurden nicht aufgrund einer Kooperation verlinkt.


6 Gedanken zu „Müde? Augenringe? Mädchen-Kram! :-)

  1. Haha, kann ich alles unterschreiben und habe ich auch. Perfekt so ein Concealer, ne? Ich dachte auch, fettige Haare können mir nicht passieren. Doch. Aber nicht aus mangelnder Duschhygiene, sondern weil meine Tochter es liebt, mir durch die Haare zu wuscheln und reinzufassen. Demnach: So Trockenshampoo für alle Fälle ist auch eine gute Investition. :) LG Bella

    1. Liebe Bella, Trockenshampoo von Balea steht tatsächlich im Regal. Bei dunklen Haaren wie meinen aber eher unpraktisch – irgendwie bleibt immer ein weißer Rest drin. Oder mache ich was falsch? :-)

  2. Hahaha. War erst heute ungeduscht und mit fettigen Haaren im Supermarkt 😉 Vielleicht fehlen dir noch zwei Kinder zu diesem Glückserlebnis 😉 Aber da alle Augen auf Teodora gerichtet waren…kein Problem 😀

  3. Ach jaaa, wie Recht du hast… :) Seitdem ich Mama bin, würde ich am allerwenigsten auf meinen Concealer verzichten wollen! Dank ihm bin ich zwar nicht weniger müde, aber ich fühle mich trotzdem wohler, wenn man mir die Müdigkeit nicht schon aus ein paar Metern Entfernung sofort ansieht 😀

  4. Hallo Jenny,
    es gibt immer Situationen die stressig sind und die uns fordern, daran wachsen wir.
    Ich finde, dass du einen tollen Job machst und es irgendwie immer hinbekommst.
    Na ja, unser Theo ist ja auch der größte und schönste Bub… ich darf das sagen, denn ich bin seine Nonna (Oma) und die denken alle so -:)
    Lg deine mum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *