Seit 5 Wochen Zweifachmama: Wir grooven uns ein!

Ihr Lieben,

es ist der Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. Unser kleiner Julius ist schon gut fünf Wochen alt und hat sich vom knautschigen Neugeborenen in einen richtig süßen Wonneproppen verwandelt.  Mit schönen Bäckchen, speckigen Schenkeln und einem wachen Blick. Gerade schlummert er in seinem Stubenwagen neben mir und ich komme ENDLICH mal dazu, hier in Ruhe was zu schreiben 😉

Christ-1106-Bearbeitet
Foto: Ricarda Hager

Vielen Dank für die vielen vielen Glückwünsche zur Geburt – ich habe mich so sehr gefreut und es bedeutet mir richtig viel, dass Ihr unsere Freude teilt. Auf Instagram bin ich übrigens recht aktiv unterwegs – wer also mag, der darf mir dort gerne folgen (radio_mama_blog). Das ist so ein schneller, unkomplizierter Kanal, da schaffe ich es fast täglich, mal ein kurzes Update zu geben:-)

IMG_4743

Es geht uns wirklich gut! Nachdem Theo vor allem in der Zeit, in der ich anfangs im Krankenhaus war, gelitten hat, dass ich als seine Mama nicht da war, hatten wir danach knapp zwei relativ anstrengende Wochem mit unserem Großen zuhause: Er bockte viel und ich hatte das Gefühl, dass er ein bisschen unsere Liebe testen wollte – nach dem Motto “ Wie viel hält sie aus?“.  Das Baby war entspannt, aber wir hatten viele Diskussionen und Kleinkriege mit Theo – klar, für ihn war es auch eine riesige Umstellung, obwohl ich mich  natürlich bemühte, ihm besonders viel Aufmerksamkeit und Exklusivzeit zu schenken. Aber in dieser Anfangsphase war er fast unersättlich und ich war echt ein wenig besorgt. Dem Baby gegenüber war er übrigens immer lieb und fürsorglich – es ging gegen uns.

ABER: Es hat sich eingespielt! Nach ca. 10 Tagen zuhause hat sich Theos Gemüt beruhigt, er gewöhnte sich an all das Neue und seitdem läuft es wirklich rund und harmonisch. Ich kann aus tiefem Herzen sagen, dass Theo ein wundervoller großer Bruder ist, der sich schon jetzt immer wieder mit Julius beschäftigt, ihn streichelt, ihn beruhigt, ihm Bussis gibt…es ist so herrlich das zu sehen.

FullSizeRender

Julius ist übrigens ein sehr liebes Baby, der sich schon an unser  (oft lautes) Zuhause gewöhnt hat;-) Wenn es ihm zu viel wird, dann packe ich ihn auch daheim in meine Trage (ich habe mich für die von FRÄULEIN HÜBSCH entschieden und finde sie großartig — keine Werbung)

IMG_4636

Manchmal ist es natürlich chaotisch bei uns: Wenn Theo dringend aufs Klo muss, Julius Hunger hat und man nicht weiß, welches Bedürfnis man als Mama zuerst erfüllen soll. Aber ich bin irgendwie viel viel entspannter als beim ersten Kind. Ich glaube, es liegt daran, dass man, wenn man das erste Baby bekommt, erst in diese riesige MUTTERROLLE hineinwachsen muss – es ist ja anfangs geradezu ein Verantwortungsschock gewesen. Plötzlich war man Mama, plötzlich änderte sich das gesamte eigene Leben, das man vorher hatte. Plötzlich war nichts mehr wie vorher, plötzlich war da dieses Baby, diese unfassbar tiefen Gefühle, diese neue Rolle, in die man gemeinsam als Eltern hinein finden musste. Ich wusste damals ja noch nicht, dass alles Phasen sind, dass irgendwann das Leben wieder entspannt und normal laufen würde, dass alles wieder leichter sein würde.

Und jetzt beim zweiten Kind? Tja, da bin ich natürlich längst angekommen in der Mutterrolle und ich liebe es so sehr. Mein ganzes Leben wurde deshalb also nicht wieder halb auf den Kopf gestellt – ich bin daran gewöhnt, dass  man als Mama oftmals fremdbestimmt lebt. JA, ich glaube wirklich, dass das der Grund ist, warum es beim zweiten Kind oftmals leichter wirkt. Ich bin viel viel intuitiver, gelassener und einfach so so dankbar, dass ich zwei gesunde Kinder haben darf. Da stört es mich auch nicht, wenn die Nacht mal unruhiger war oder wenn Theo bockig ist – ich weiß ja mittlerweile: Es ist alles immer nur eine Phase 😉

In diesem Sinne kuschel ich mich jetzt an mein Baby und schicke liebe Grüße an Euch!

Eure Jenny


Ein Gedanke zu „Seit 5 Wochen Zweifachmama: Wir grooven uns ein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *