Unser Winterurlaub mit Kleinkind in Bildern (im Familienparadies Sporthotel Achensee)

Ihr Lieben,

wir sind zurück aus dem Urlaub in Österreich und es war großartig! Und natürlich will ich hier auf meinem Mamablog ein bisschen davon erzählen, wie wir unseren Winterurlaub mit einem 2-jährigem Kleinkind verbracht haben.

Unser Wunsch war, dass unsere ganz verschiedenen Bedürfnisse im Urlaub erfüllt werden:

Mein Mann wollte Skifahren. Theo freut sich immer über andere Kinder und über Spielmöglichkeiten. Und ich liebe Wellness und „Seele baumeln lassen“. Hm – geht das, dass da jeder von uns auf seine Kosten kommt??

JA! Ich bin wirklich begeistert – es ging! :-) Wir waren im wunderschönen Familienparadies Sporthotel Achensee im österreichischen Achenkirch. Super nah von Bayern aus – quasi direkt hinter der Grenze (von Nürnberg aus haben wir keine 3 Stunden gebraucht). Ich habe all meine Vorurteile gegenüber Kinderhotels über Bord geworfen und habe mich einfach überraschen lassen. Und was soll ich sagen? Es war perfekt! Wirklich perfekt.

Das Hotel:

Ein wirklich wunderschönes Hotel (direkt am Skilift) inklusive Sauna, Schwimmbad (auch mit angenehm warmen Kinderbecken) und Wellnessbereich.

Der Stil ist stylisch-modern mit  vielen Holzelementen – alles neu renoviert und toll dekoriert. Schlafzimmer und Kinderzimmer sind getrennt (finde ich super wichtig, da man abends ja nicht ab dem Zeitpunkt, ab dem das Kind schläft, stumm da sitzen will).

Das Essen

Das Essen war spitze und das gesamte Personal war unfassbar herzlich und kinderlieb (Gruß an Danny vom Service :-) ): Morgens gab es ein tolles Frühstücksbuffet, mittags wurde in der urigen Seealm nebenan gegessen – mit tollem Blick auf das Skigebiet. Und abends wurde für die Kinder ein Kinderbuffet aufgebaut(und zwar nicht einfach nur mit Pommes, sondern mit tollen, gesunden und leckeren Sachen – Theo war begeistert) – und für uns wurde ein 4-Gänge-Menü kredenzt.

Das Schöne war, dass im Hotel alles inklusive ist: Alle nicht-alkoholischen Getränke und natürlich auch Cappuccino und Kakao. So weiß man im Prinzip schon vor dem  Urlaub, dass keine weiteren Kosten auf einen zukommen. Mein Mann hatte übrigens während unseres Aufenthaltes Geburtstag. Es wurde extra eine kleine Sachertorte gebacken und auf unserem Frühstückstisch plaziert :-)

Kinderbetreuung

Man fährt ja eigentlich nicht in den Urlaub, um sein Kind dann abzugeben. ABER: Wir wollten zwar viel Zeit mit Theo verbringen, fanden es aber doch sehr angenehm, dass er während des Abendessens einfach mit anderen Kindern und den netten Betreuern im riesigen Indoor-Spielplatz spielen konnte. So hatten wir eine sehr entspannte Zeit beim Dinner. Oder: Wir wollten mal eine halbe Stunde gemeinsam in die Sauna gehen, auch da war es perfekt, dass Theo währenddessen schön mit den anderen Kids toben konnte. Er hat es geliebt und fühlte sich sofort pudelwohl im Kinderbereich. (Ingesamt gibt es im Hotel übrigens 80 Stunden Kinderbetreuung pro Woche…mal so nebenbei erwähnt…)

Hoteleigener Pferdestall

Oh, mein Herz hüpfte, als ich vorab gelesen habe, dass direkt neben dem Hotel ein Pferdestall mit zehn Haflingern ist. Ich liebe Pferde und bin früher viele viele Jahre geritten. Schon der Geruch im Pferdestall ist einfach irgendwie ….gemütlich…schön….Theo war natürlich auch hin und weg von den Vierbeinern und wollte sie täglich besuchen und streicheln. Fürs Reiten ist er noch zu klein, aber größere Kinder und auch Erwachsene können selbstverständlich Ausritte machen.

Skifahren

Direkt neben dem Hotel liegt die Talstation zum Skigebiet Christlum. Schön überschaubar, aber es bietet dennoch jede Menge Pistenkilometer und Skilifte zum „Brettern“. Es gibt einen Skiverleih, eine Kinderskischule und vieles mehr. Ich selbst war nicht Skifahren, aber mein Mann – mit Begeisterung – und mit Muskelkater danach :-) Nächstes Jahr kann sich dann auch Theo zum allerersten Mal auf Skier stellen…

IMG_1034

Weitere Highlights für Kinder und Eltern

Zum Hotel gehört ein toller Holzspielplatz. Der war zwar gerade recht eingeschneit, das hielt uns aber nicht davon ab ihn zu benutzen:-) Theo war hin und weg und verausgabte sich richtig beim Toben im Schnee…

Wie schon oben erwähnt, gibt es das Mittagessen und die Nachmittagsjause immer in der urigen Seealm. Eine tolle Hütte mit Flair, zu der man auch über einen „Geheimgang“ gelangt – also schön überdacht. Aber natürlich führt auch ein „normaler“ Weg in die Seealm…

Besonders toll fanden wir übrigens, dass das gesamte Hotel so perfekt auf Kinder eingestellt ist:

– Kinder gelangen alleine nicht in „verbotene Bereiche“, wie zum Beispiel ins Schwimmbad oder nach außen. Durch automatischen Schiebetüren, die nur mit einem für Erwachsene erreichbaren Schalter zu öffnen sind. Wunderbar entspannt für Eltern – man muss keine Angst haben, dass das Kind schon vorrennt und quasi weg ist…

-Es gibt extra ein Kindertreppengeländer, das Theo mit Stolz konsequent benutzt hat.

-Buggys und Kinderwagen können kostenlos ausgeliehen werden. Auch Spielsachen gibt es natürlich. Und Hochstühle und Lätzchen. So muss man nicht seinen halben „Hausstand“ mit in den Urlaub schleppen:-)

– Auch die warme Jahreszeit kann man wunderbar im Familienparadies Sporthotel Achensee verbringen. Es gibt einen Badesee mit Rutsche am Hotel, man kann Wandern, Reiten, Fahrradfahren (Räder gibts zum Ausleihen) oder sogar Kindergolfen. Und natürlich ist der Achensee nur ein paar Minuten entfernt – das ist übrigens Tirols größter See.

– Das Hotel ist ein „Fünf Smiley Kinderhotel“ – das ist quasi die höchste Adelung unter den Kinderhotels.

Wer mehr Infos zum Familienparadies Sporthotel Achensee haben möchte, der kann sich hier mal in Ruhe auf der Website umsehen.

Von uns gibts eine eindeutige Empfehlung: Wer Lust auf einen entspannten Familienurlaub, nur 12 Kilometer von der bayerischen Grenze entfernt, hat, der ist im Familienparadies Sporthotel Achensee genau richtig. Meine Meinung über Kinderhotels habe ich somit wirklich geändert: Hier werden die verschiedensten Bedürfnisse erfüllt: Action, Kinderspaß, Skifahren, Wellness und Seele baumeln lassen, gutes Essen und vieles mehr… :-)

Herzlichen Dank an das gesamte Team vom Sporthotel Achensee für den großartigen Aufenthalt in diesem tollen Familienparadies. Wir haben uns wirklich perfekt erholt und sooo wohl gefühlt. Mein Mann hatte einen unvergesslichen Geburtstag in Ihrem Hause!

// Mit freundlicher Unterstützung vom Sporthotel Achensee//

 

 

 

 


7 Gedanken zu „Unser Winterurlaub mit Kleinkind in Bildern (im Familienparadies Sporthotel Achensee)

  1. Liebe Jennifer, toller Beitrag! Wir sind dort auch öfters zum Mittagessen mit den Kindern. Das nächste Mal „mußt“ du bei uns im Arzbacher Hof vorbei schauen! Der ist nämlich nur 20 Minuten weit weg und wir würden uns sooo freuen…

    1. Liebe Michaela, hätte ich das gewusst, dass wir quasi bei Euch ums Eck waren!!!! Ich glaube, wir mûssen Euch so mal besuchen?

  2. Wir waren mal im Allgäu in einem Familienhotel, das war auch richtig schön und erholsam. Österreich und Achensee sind toll, ich schlage das Hotel gleich mal meinem Mann vor. Wir wollten mit Magdalena im Mai nochmal ein paar Tage wegfahren. Fliegen darf ich dann nicht mehr, habe ET im Juli;-)
    Danke für die Inspiratiom, Jenny!

    1. Oh, aufregend! Weiterhin ne schöne Schwangerschaft und viel Spaß, falls ihr tatsächlich in das Hotel fahrt:-) LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *