WAS FÜR DIE SEELE: Schnelle und leichte Scones mit wenig Zucker

Ihr Lieben,

die Zeiten sind momentan nicht leicht – ich traue mich am Morgen fast schon gar nicht mehr die Nachrichten zu checken. Fast täglich kommen Schreckensmeldungen rein, die mich nicht kalt lassen. Ich habe das Gefühl, dass alles auch immer näher kommt.

Dennoch geht das Leben weiter – so lapidar das klingt. Und deshalb bin ich der Meinung, dass wir uns alle auf die schönen Dinge in unserem Leben besinnen sollten: Auf unsere Kinder, unsere Familie, auf das, was uns glücklich macht. Dazu gehört für mich persönlich auch gutes, selbstgemachtes Essen dazu. Ich will Euch in den nächsten Tagen einige unserer liebsten easy Familienrezepte mal hier auf dem Blog präsentieren.

Heute gibts ein Rezept, das ich noch gar nicht so lange im Repertoire habe, das wir aber sofort alle liebten. Als ich vor einigen Wochen bei meiner Freundin Vroni in München übernachtete, hat sie diese göttlichen Scones zum Frühstück gemacht und mir dabei versichert, dass die wirklich mega unkompliziert gehen. Das ist mir immer besonders wichtig – ich bin nicht so der raffinierte Koch-und Backtyp;-)

Scones, ein Gebäck aus Großbritannien, kannte ich bis dahin nur vom Hören. Und was soll ich sagen? Sie sind der Knaller!!

Diese Scones sehen aus wie Frühstückssemmeln und dauern in der Zubereitung 5 Minuten – im Backofen 18 Minuten.

Hier kommt das Rezept:

420 Gramm Mehl (ich nehme am liebsten Dinkelmehl)

300 Gramm Joghurt

100 Gramm flüssige oder sehr weiche Butter

60 Gramm Zucker

1 Packung Vanillezucker

1 Packung Backpulver

1 Prise Salz

 

Alles vermischen und mit den Händen kurz durchkneten. Aus dem Teig kleine Bällchen formen und diese in den Backofen (bei gut 200 Grad Umluft) schön goldgelb backen.

Die fertigen Scones werden aufgeschnitten und schmecken himmlisch mit Marmelade. Theo liebt sie aber auch „pur“…. :-)

Lasst es Euch schmecken!!!

 

 

 


2 Gedanken zu „WAS FÜR DIE SEELE: Schnelle und leichte Scones mit wenig Zucker

  1. da bin ich ja mal auf die nächsten Rezepte gespannt… Ich benötige auch immer einfache und schnelle Rezepte… kochen ist ja auch nicht wirklich meins 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *