Familienurlaub nach dem Lockdown: Die perfekte Auszeit für uns alle im Sporthotel Achensee

-Werbung-

Der Corona-Lockdown hat jedem von uns richtig viel abverlangt. Viele Familien sind an ihre Grenzen gestoßen – so auch wir. Unser Kleinster kam im März 2020 auf die Welt, kurz vor dem allerersten Lockdown. Danach folgten viele anstrengende und natürlich auch wunderschöne, prägende und enge Familienmonate. Meine Elternzeit, die ich eigentlich mit unserem dritten Baby ausgiebig genießen wollte, war geprägt von Kinderbetreuung, Mahlzeitenzubereitung, Homeschooling und natürlich mussten wir uns als nun 5-köpfige Familie auch ganz neu finden. Uns ging es gut, wir blieben zum Glück von Corona verschont, aber dennoch zehrten diese langen Monate sehr an uns.

Wonach wir uns sehnten: Nach einer richtigen AUSZEIT für alle. Die Jungs mussten auf so vieles verzichten im Lockdown, unsere Nerven waren am Anschlag – wir wollten einfach pure ERHOLUNG. 

Nachdem wir schon zwei Mal unglaublich zufrieden waren im Familienparadies Sporthotel Achensee, buchten wir relativ spontan eine Woche Pfingsturlaub in diesem tollen Kinderhotel in Österreich. Für uns ist das der perfekte Auftank-Ort – es ist einfach so schön und erholsam bei Familie Hlebaina und ihrem herzlichen Team.

Zudem überzeugte uns das Corona-Hygienekonzept im Sporthotel Achensee: Bei Anreise zeigt man entweder den Impfpass ( in Österreich reicht bereits eine Coronaschutzimpfung), oder einen negativen Test. Ist man geimpft, dann muss man sich während des Aufenthalt um nichts weiter kümmern. Alle anderen Gäste testen sich jeden zweiten Tag selbst, die Tests gibt’s direkt ins Zimmer geliefert, per App und QR-Code schickt man das Ergebnis ans Team. Somit kann man wirklich sicher sein, dass alle Gäste immer coronafrei sind – einem unbeschwerten Urlaub mit Buffet steht also nichts im Wege. Für die Einreise nach Bayern brauchten wir wieder einen negativen Coronatest, diesen konnten wir kurz vor Abreise direkt, schnell und kostenlos im Hotel machen! 

Warum lieben wir das Familienparadies Sporthotel Achensee?

Weil es für jeden etwas bietet:

  • Mein 7-jähriger hat einen 2-Tägigen Kids-Golfkurs gemacht, er war Reiten und er durfte mit einem Profitrainer zwei Tage lang an einem Fußballcamp teilnehmen. Es gab unglaublich viele Kinder in seinem Alter und er hatte quasi den Urlaub seines Lebens gespickt mit Pool, Baden im hoteleigenen Mini-Achensee und tollen Kinoabenden. 
  • Mein 4-jähriger liebte den Kids Club zum Toben und Spielen. Ein großes Lob an das Team der Kinderbetreuung, die Mädels und Jungs gehen so toll auf die Kinder zu, dass sie sich nach wenigen Minuten heimisch und wohl fühlen. Es gab ein tolles Programm für die Kinder ab 3 Jahren – vormittags wurden draußen die Hasen gefüttert und die Kleinen konnten sich am riesigen Holzspielplatz mit eigener Seilbahn, Rutsche und Trampolin austoben. Mein Mittlerer ist eigentlich ein Kind, das nicht sofort offen für Neues ist, aber hier schon – er war einfach zu begeistert;-)
  • Mein Kleinster mit seinen 15 Monaten liebte das warme Wasser im Indoor-Pool. Er kennt ja durch den Lockdown leider kein Babyschwimmen und hat das Planschen hier im Sporthotel Achensee umso mehr genossen. Und auch sonst fand er die vielen neuen Eindrücke einfach nur spannend – übrigens: Er hat hier unglaublich gut geschlafen;-)
  • Und wir? Mein Mann und ich bejubelten die Auszeit von den Kindern. Ja, wirklich, das klingt erstmal hart, aber es ist so. Nach monatelangem „Aufeinandersitzen“ im Lockdown war es einfach mal schön, dass jeder endlich mal wieder sein eigenes Ding machen konnte. Übrigens auch unser Kleinster, der wirklich gerne zu den lieben Betreuerinnen im Babyclub ging – vor allem während des leckeren 5-Gänge-Menüs am Abend haben wir diesen tollen Service dankbar angenommen. Es war einfach so entspannend, dass, nachdem die Kinder satt waren, einfach nur wir beide das Dinner genießen durften. Herrlich nach monatelanger Restaurant-Abstinenz!!! Ich liebte es, mit einem Aperol Sprizz auf den Liegen im unglaublich schönen Außenbereich rund um das „Juwel“, die Seealm, zu entspannen. Wirklich, so so schön dort. Mein Mann hat sich ein Fahrrad geliehen und ist um den Achensee geradelt. Es gibt außerdem Yoga, Pilates, Sauna und Wellness und schöne Erwachsenen-Angebote wie eine Kräuterwanderung. Ihr merkt: Es ist viel geboten und somit wird der Preis mehr als gerechtfertigt!

Unser Fazit: Das Familienparadies Sporthotel Achensee ist definitiv eines unserer absoluten Lieblingshotels, wir werden dort ganz sicher wieder unseren Urlaub verbringen. Hier stimmt einfach alles, schon allein der Blick auf die umliegenden Berge ist Erholung pur. Nach einer guten Woche in diesem tollen Kinderhotel am Achensee sind wir voller neuer Energie. Die Kinder fragten am Ende, ob wir nicht einfach für immer dort bleiben könnten… 😉

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.